Dreiecke, Winkel und andere Formen


Formen sind ein wichtiges Fundament für unsere Welt. 

Ob wir gerade, gebogen, gekrümmt oder gestreckt sind, Linien spiegeln unsere Haltung im Leben wider. Ob wir nun gerade durch unser Leben schreiten, uns verbiegen um anderen zu gefallen oder uns nach den Zielen strecken, um unsere Träume zu verwirklichen.

Unsere Haltung steht für unser Bewußten mit uns und anderen.

Dieses sind die Yamas und Niyamas auf dem Weg der Yoga Praxis.

Wenn wir kein Körperbewußtsein für uns Selbst aufbringen, manifestieren sich Blokaden und Gesundheitliche Bescherden in jeglicher Form, widerrum wenn es uns dadurch nicht gut geht, spiegeln wir dieses Leiden auf unsere Mitmenschen wider und wir reagieren missverstanden und mit der unpassenden Intension.

 

Was ich damit meine?

Ganz einfach!

Stellen wir uns mal vor, dass wir Kopfschmerzen haben...

Diese Kopfschmerzen können aus den verschiedensten Gründen auftreten. Sei es durch Übermüdung, zu wenig Flüßigkeitzufuhr oder Stress. (Äussere Umstände lass ich hier mal außen vor!)

Warum tun wir das unserem Körper an? Wir können ebenso gut genug schlafen, trinken und relaxt durch den Tag schreiten.

Wenn wir dann Kopfschmerzen haben, reagieren wir auf die Menschen genervt, leidend oder agressiv. Unsere Mitmenschen agieren ebenfalls mit Genervtheit, Mitleid oder Agressionen.

Das führt zu einem Dominoeffekt, der sich auf die ganze Umgebung auswirkt und das nur, weil wir in diesem Zustand sind.

Im Yoga wollen wir Stress, Mitleid oder Wut in Gleichmut, Mitgefühl und Liebe umwandeln. Wenn wir uns dieses klar machen und an diesen Gedanken arbeiten, wird er real. Wir lernen dadurch unser Selbst besser einzuschätzen und im Einklang mit dem Leben um uns herum umzugehen. Dadurch schaffen wir eine friedvolle Umgebung und ein klares Bewußtsein für die Ansichten was wir als "Richtig" oder "Falsch" empfinden.

Denn, Yoga fängt im Kopf an. 

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte

Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten

Achte auf dein Handeln, denn es wird dein Schicksal, dein Leben.

 

Ata Yogash anushasanam!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Lynsey Towry (Donnerstag, 02 Februar 2017 22:33)


    I'm gone to inform my little brother, that he should also pay a quick visit this webpage on regular basis to get updated from most recent news update.

  • #2

    Arica Ocegueda (Sonntag, 05 Februar 2017 03:19)


    It's going to be end of mine day, however before ending I am reading this impressive article to improve my experience.

  • #3

    Connie Avans (Dienstag, 07 Februar 2017 03:53)


    Hello, all is going perfectly here and ofcourse every one is sharing facts, that's genuinely excellent, keep up writing.