Die Brücke zwischen Wort und Liebe


Die Brücke zwischen Wort und Liebe

 

Lass deine Worte Brücken der Liebe sein

 

Unsere Fähigkeit, Worte auszusprechen und niederzuschreiben, ist etwas Wunderbares, ein großes Geschenk unserer kulturellen Entwicklung. Sie haben eine stärkere Schwingung als Gedanken, weil sie mit Laut, mit Klang verbunden sind. Worte erschaffen die Welt, die Nähe des englischen ‚word’ und ‚world’ erinnert daran. Jedes Wort hat einen Energie-Wert und große Schöpferkraft. Worte können verbinden oder trennen, sie erschaffen Gemeinschaft oder Feindschaft.

 

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Im Anfang war es bei Gott. Alles ist durch das Wort geworden, und ohne das Wort wurde nichts, was geworden ist. In ihm war das Leben und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht leuchtet in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht erfasst.“ So beginnt das Johannes-Evangelium.

 

Viele Menschen reden sich täglich ‚um Kopf und Kragen’, weil sie dem verletzten Ego, dem kleinen Kind in sich, das Wort überlassen und völlig unbewusst Energien in die Welt schicken, die trennenden Gräben vertiefen und sich selbst und andere ausgrenzen. Höre auf den Klang deiner Worte. Lass sie Worte der Liebe, des Verstehens, der Annahme und der Vergebung sein. Dann heilst du dich und die Welt. Lass sie Brücken der Liebe sein, auf der sich dein Gegenüber in dir erkennt als Bruder, als Schwester einer gemeinsamen Mutter, die Liebe heißt.

(Robert Betz)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0