Geist & Körper sind ein Team!


Alte Schriften sagen es schon seit Jahrhunderten & Jahrtausenden.

Der Geist steuert den Körper bzw. der Körper reagiert auf Geisteszustände.

Damit sind sowohl wohlwollende Gedankenmuster gemeint, als auch alle anderen Gedanken.

Die Gedanken sind wiederum stark mit den Emotionen gekoppelt.

Ein starker Einflussfaktor spielt hierbei die Angst.

Schockmomente, auch wenn scheinbar noch so klein, können eine Gedankliche & Emotionale Störung hervorrufen.

Dieses speichert unser Gehirn ab & wenn ein ähnlicher Moment kommt, wird die Erfahrung wieder hoch geholt bzw abgerufen. Die Person gerät oftmals wieder in den selben Schockmoment.

passiert dieses öfter, so bildet sich eine Gedankenschiene, ähnlich wie bei einem Zug, die Person kommt selten raus aus den Gleisen und spult immer und immer wieder das selbe Verhaltensprogramm ab.

Ein Beispiel Sutra:

parinama tapa sanskara duhkhaih guna vritti virodhachcha duhkham eva sarvam vivekinah ||15||

परिणाम ताप संस्कार दुःखैः गुणवृत्तिविरोधाच्च दुःखमेव सर्वं विवेकिनः ॥१५॥

pariṇāma tāpa saṁskāra duḥkhaiḥ guṇa-vṛtti-virodhācca duḥkham-eva sarvaṁ vivekinaḥ ||15||

Leiden entsteht durch Anhaften an vergehendes (Parinama) oder nicht existentes (Tapa) oder durch den unendlichen Prozess von Ursache und Wirkung (Samskara), schon die ständige Wandlung der Natur (Guna-Vritti) führt zu Leiden.
Für den Unterscheidungsfähigen Menschen (Vivekina) ist das Leiden (Duhkha) allgegenwärtig.||15||


pariṇāma = Anhaften an Veränderung, Wandel
tāpas = Sehnsucht, Verlangen
saṁskāra = Prägungen, Neigungen
duḥkhaiḥ = (nom. von duḥkha) Schmerz, Leid
guṇa = drei Grundeigenschaften der Materie, Natur
vṛtti = Welle, Gedankenwellen, Schleier, Vorurteil, Trübung
virodhā = Widerspruch, Konflikt
ca = und
duḥkham = (acc. von duḥkha) Schmerz, Leid
eva = nur, eben
sarvaṁ = alles, überall, immer
vivekinaḥ = (nom. von vivekina) für den, der Unterscheidungskraft entwickelt hat, für den Unterscheidungsfähigen.


Schöne Worte über die man lange Nachdenken kann. Ein Philosoph oder Gelehrter versteht diese wahrscheinlich etwas schneller als ein Laie, der den ganzen Tag mit anderen Dingen beschäftigt ist.

Abhilfe schafft da etwas die GNM (germanische neue Medizin), die recht rational, biologisch und fachlich sich auch die biologischen Natur Gesetze beruft.

Im Selbststudium getestet-Ja, wie war diese doch sind.

Ein jeder Selbst, darf diese testen, studieren und erfahren, denn nur man selbst kann sich heilen. Kein anderer.

Frei nach dem Motto:"LEBST DU SCHON ODER WIRST DU GELEBT!"


Die Germanische Neue Medizin ist eine naturwissenschaftliche Medizin, die die gesamte Medizin umfaßt.

Sie basiert auf 5 empirisch gefundenen Biologischen Naturgesetzen, die auf jeden einzelnen Fall einer sog. Erkrankung bei Mensch, Tier und Pflanze, ja sogar für das einzellige Lebewesen Anwendung finden - also für den gesamten Kosmos. 

Sie bedarf keiner Dogmen, keiner Hypothesen oder sog. statistischer Wahrscheinlichkeiten. Sie ist in sich klar und logisch und für jeden normal intelligenten Menschen gut verständlich und nachvollziehbar. 

Sie gilt für alle sog. Krankheiten - alle die es überhaupt nur gibt, denn sie verlaufen alle nach diesen 5 Biologischen Naturgesetzen, d.h. sind jeweils nur Teile eines normalerweise zweiphasigen „Sinnvollen Biologischen Sonderprogramms der Natur" (SBS).

Dies wurde am 8. und 9. September 1998 an der Universität Trnava (Slowakei) demonstriert und amtlich verifiziert! 

Der Auslöser einer jeden sog. Krankheit ist immer ein Biologischer Konflikt, 
ein hochdramatisches Schockerlebnis - DHS genannt

Quelle: Neue Medizin 

Nun sollte klar sein, dass seit dem Tag der individuellen Zeugung, Geburt, Baby, Kleinkind, Schulkind, Teenager, Erwachsenenalter & Seniorenalter sehr viel Seelischer Müll angesammelt wurde, der nie entsorgt wurde!

Unverarbeitete Ängste, Ärger, Stress, Wut, Leid, Trauer, etc.,...

Durch all diese Emotionen bildet sich ein Gedanken Chaos, welches sowohl den Geist als auch den Körper schädigt.

Normalerweise, bei Kurzen Dramen (maximal 9 Monate) kann der Körper diese durch "Krankheiten" (ich benutze dieses Wort im Sinne von etwas gutem, denn "Krankheiten" zeigen normalerweise, dass der Körper sich gerade heilen möchte!) eine Heilung bekommen. Umso länger und tiefsitzender jedoch die "Schienen" sind mit Vorbehalt auf mehr als ein oder zwei Schienen, die die meisten Menschen haben, können schizophrene Merkmale in Erscheinung treten. Es kommt voll und ganz auf das individuelle Selbst an und der Bereitschaft sich selbst zu heilen. Abzuraten ist von Impfungen und den ganzen Pharmateutiker Müll. Denn wer sich kurz im Word Wide Web mal erkundigt, welche Inhaltsstoffe in Impfungen sind, wird den Unsinn merken, dass man einem Verkaufen möchte, dass Quecksilber, Aluminiumsalze, Formaldehyd, gentechnisch Veränderte Stoffe, abgetriebene Föten, etc.,.. einen heilen und genesen machen. 

Quelle: Inhaltsstoffe Impfungen

Sobald sich der individuelle Geist bzw die Seele (jivan) geheilt hat, heilt sich auch der Körper. Je nachdem wie stark verankert derjenige in der Schiene war.


Gandhi hat es schon ganz richtig gesagt:


BE THE CHANCE YOU WANNA SEE IN THE WORLD


Wer eine wohlwollende Gesellschaft wünscht, sollte bei sich selbst anfangen wohlwollend zu leben, basischer zu essen, reine Gedanken zu pflegen, eine Arbeit auszuführen die man liebt, anderen zu helfen, etc.,...


In diesem Sinne-SCHAU IN DEINE SEELE UND ERKENNE DICH SELBST!


Aum Shanti



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Lara (Freitag, 04 März 2016 16:40)

    Liebe Angi,
    Eigentlich lese ich deine Posts immer sehr gerne.
    Ich finde es allerdings sehr bedenklich, dass du hier auf deiner Seite die Germanische Medizin propagierst. Nun möchte nicht mit den in Medien sehr aufgebauschten Berichten zu Todesopfern argumentieren, schließlich sterben auch in Krankenhäusern jeden Tag Menschen. Jedoch konnte ich auch nach eingehender Recherche keinen einzigen Beweis für eine echte und dauerhafte Heilung einer Person mit schwerwiegenden Erkrankungen finden. Deswegen würde mich sehr im Detail interessieren, was dich so sehr davon überzeugt hat. Dass psychische Belastungen, Dauerstress und damit verbundene Schicksalschläge ("Schocks") den Organismus bis zu einem Stadium von "Krankheit" belasten können, ist auch der sog. Schulmedizin nicht neu und findet verstärkt Beachtung. Beispielsweise gehören zu modernen Krebstherapien auch immer Angebote von alternativen Betreuungsmöglichkeiten (Entspannungstechniken, Psychotherapie, manuelle Therapie etc.). Meinem Kenntnisstand nach verurteilen sogar Verbände, die gemeinhin als "Alternativemedizin" gelten, die Methoden der GNM. Sicherlich ist auch im Bereich von Studien und der Pharmakonzernen einiges im Argen, und der Placeboeffekt bei einigen Medikamenten gilt als erwiesen. Geld kann hier nicht das Argument sein. Auch Herr Hamer und siene Anhänger behandeln mit GNM nicht nur aus reiner Nächstenliebe und geben ihre Seminare umsonst. Abgerundet wir meine Bauchweh mit dieser Bewegung aus eher politischer Natur, da einige Aussagen des Erfindern der GNM mit antisemitischem Gehalt auffallen. Ich würde mir hier ein etwas differenzierteres Bild wünschen, so wie ich es auch aus deinen Kursen kenne, wo du gerade in Bezug auf Gelenkstellungen in Asanas oft deinen eigenen Weg gehst und vorbeugend auf die Gesundheit deiner Schüler achtest. ( Denn laut GNM müsstest du das gar nicht, da Knieprobleme derlaut ein Selbstwertkonflikt sind ;). Aum shanti

  • #2

    nojustice (Samstag, 14 Mai 2016 16:27)

    Ich kann meiner/em Vorredner/in nur zustimmen und empfehle Ihnen "Krankheit als Metapher" von Susan Sontag, wo sie über die historisch gepflegte Dämonisierung von Krankheiten spricht, solange es noch kein wirkliches Heilmittel gibt.